Kundl verlor überraschend

Kundl – „Wir sind mit hohen Erwartungen ins Spiel gegangen, konnten sie aber nicht erfüllen“, analysierte Kundls sportlicher Leiter Bruno Sc...

Kundl –„Wir sind mit hohen Erwartungen ins Spiel gegangen, konnten sie aber nicht erfüllen“, analysierte Kundls sportlicher Leiter Bruno Schiestl die 3:5-Heimniederlage gegen Hohenems im ersten Eishockey-Eliteliga-Halbfinale am Freitagabend.

Nach 18 Siegen en suite im Grunddurchgang riss die Kundler Erfolgsserie im ersten Play-off-Spiel: „Vielleicht hat es der ein oder andere auf die leichte Schulter genommen nach den bisherigen Saisonduellen“, nahm Schiestl die Spieler in die Pflicht.

Die Partie selbst war auf Kundler Seite geprägt von vergebenen Chancen und einer zu instabilen Defensive. Dazu kam, dass die Ausfälle von Leistungsträgern wie Thomas Praxmarer (verletzte sich im Spielverlauf) und Thomas Müller (krank) nicht so leicht zu kompensieren waren. „Aber ich hoffe, es war nur ein Warnschuss und wir können bereits am Mittwoch wieder die Kurve bekommen und auch auf die zwei wieder zählen“, blickt Schiestl zuversichtlich auf das zweite Spiel in Hohenems. (ast)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren