Deutscher bei Skiunfall mit Fahrerflucht schwer verletzt

Der 50-Jährige wurde mit einem Notarzthubschrauber in die Innsbrucker Klinik geflogen.

Kühtai - Bei einem Skiunfall mit Fahrerflucht hat ein 50-jähriger Deutscher am Samstag im Skigebiet Kühtai im Bezirk Imst schwere Verletzungen erlitten. Laut Polizei wurde der Urlauber von einem Unbekannten niedergefahren, der seine Fahrt fortsetzte, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Der Deutsche fuhr noch selbstständig ins Tal ab, von wo er mit einem Notarzthubschrauber in die Innsbrucker Klinik gebracht wurde.

Zu dem Unfall war es kurz nach 14.00 Uhr gekommen. Der 50-Jährige stand gerade, als er von dem Unbekannten gerammt wurde. Der Deutsche erlitt schwere Verletzungen an der Schulter. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte