Das Haie-Übel war der altbekannte Chancentod

Die Haie gingen auch beim 3:4 gegen Dornbirn in einem Meer aus eigenen Chancen und billigen Gegentreffern knapp, aber doch unter.

Von Alex Gruber

Innsbruck –„Die haben 14 Legionäre und nur zwei Vorarlberger im Kader. Da brauchst als Verein 20 Wohnungen. Gott sei Dank haben wir solche Zustände nicht mehr“, sprach HCI-Obmann Günther Hanschitz bei einem Blick auf die Eisfläche, noch ehe das sechste kleine Westderby angepfiffen wurde: Wo Dornbirn draufsteht, stecken nicht mehr viele „Gsis“ drinnen. Der Nationalliga-Mitaufsteiger wurde ordentlich aufgerüstet. Bei den Haien fanden sich gestern neun Nordtiroler (Stern, Pittl, Pedevilla, Hörtnagl, Steiner, Mössmer, Höller, B. und V. Schennach), ein Südtiroler (Goalie Tragust) und ein längst „eingebürgerter Deutscher“ (Echtler) im Aufgebot wieder. Drei Eigenbaucracks (Steinacher, Hanschitz und Lindner) fehlten zudem wegen Verletzungen bzw. Erkrankung.

Die größere Budgetkraft der Ländle-Truppe schlug sich zunächst nicht nieder: Die Haie begannen die drittletzte Partie einer am 22. Feber beim Heimspiel gegen Znojmo zu Ende gehenden Saison couragiert und gefährlich. Die 1:0-Drittelführung nach einem Bauernschmäh von Patrick Mössmer (15.) war verdient. Der Ausrutscher des Matchgerichtes, das nach dem Führungstreffer den Spielstand auf 8:1 hochschraubte, erzeugte Stimmung.

Im Mitteldrittel gab‘s dann die Fortsetzung jenes Trailers, der die Haie schon seit Wochen begleitet: Statt mit einer Fülle an Chancen (Lemieux traf den Pfosten/26.) für klare Verhältnisse zu sorgen, wurde ein Switzer-Fehler mit dem 1:1-Ausgleich bestraft. Nur wenig später besorgte Liga-Topscorer Luciano Aquino die Gäste-Führung. Und die Haie waren wieder Hauptdarsteller im falschen Film. „Ich kann nicht mehr hinsehen“, schmerzten auch Vorstandsmitglied Norbert Ried nach 40 Minuten die Augen. Bei beiden Gegentreffern im Schlussabschnitt sah Tragust nicht gut aus, die HCI-Tore von Pittl und Höller am Ende nur Kosmetik. Hängende Köpfe – knapp 2000 Fans sahen, wie tapfer kämpfende Haie zum x-ten Mal den Chancentod starben.


Kommentieren