Skikönig-Wahl: Schlierenzauer landet hinter Björgen auf Rang zwei

Der Tiroler musste sich lediglich der norwegischen Langlauf-Königin geschlagen geben, die bei der WM vier Gold-Medaillen holte.

  • Artikel
  • Diskussion

Wien - Der österreichische Skispringer Gregor Schlierenzauer hat sich bei der Wahl des Ski-Königs der abgelaufenen Saison der norwegischen Langläuferin Marit Björgen geschlagen geben müssen. Die vierfache Weltmeisterin von Val di Fiemme setzte sich bei der Fachjournalisten-Abstimmung des Forum Nordicums mit 381 Stimmen deutlich vor dem Weltcup-Gesamtsieger und neuen Sieges-Rekordhalter (296 Stimmen) und dem deutschen Nordischen Kombinierer Eric Frenzel (249) durch. Dahinter folgen mit Petter Northug (NOR/233) und Justyna Kowalczyk (117) zwei weitere Langlauf-Athleten.

Bei der separaten Biathlon-Wahl gewann mit Tora Berger ebenfalls eine Frau. Die Saisondominatorin aus Norwegen erhielt 586 Stimmen und lag damit klar vor ihrem männlichen Pendant Martin Fourcade (FRA/502) und Vierfach-Weltmeister Emil Hegle Svendsen (256) voran. Österreicher waren in den Top Ten nicht zu finden. (APA)


Kommentieren