Grabner und Islanders hielten ihre Play-off-Chance am Leben

Die New York Islanders besiegten New Jersey auswärts 3:1 und hoffen weiter auf die ersten Play-offs seit sechs Jahren.

  • Artikel
  • Diskussion

Newark - Der Kärntner Michael Grabner und die New York Islanders haben am Montag ihre Play-off-Chance in der National Hockey League (NHL) am Leben erhalten. Die Islanders siegten gegen die New Jersey Devils auswärts 3:1 und hoffen weiter auf die erste „postseason“ seit 2006/07. Aktuell sind die Islanders auf Rang neun der Eastern Conference zu finden.

Der achtplatzierte Stadtrivale Rangers (4:2 daheim gegen Winnipeg) hat so wie die Islanders 37 Punkte auf dem Konto, allerdings ein Spiel weniger ausgetragen.

NHL-Ergebnisse: New Jersey Devils - New York Islanders (mit Grabner) 1:3, New York Rangers - Winnipeg Jets 4:2, Montreal Canadiens - Carolina Hurricanes (ohne Nödl) 4:1, Detroit Red Wings - Colorado Avalanche 3:2, Chicago Blackhawks - Nashville Predators 3:2 n.P., Dallas Stars - Anaheim Ducks 0:4, Edmonton Oilers - Calgary Flames 4:1, Minnesota Wild - St. Louis Blues 1:4, San Jose Sharks - Vancouver Canucks 3:2

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren