Innsbrucker können Wahlkarten nun auch online beantragen

Seit rund einem Monat können Wahlkarten für die Landtagswahl am 28. April beantragt werden - in Innsbruck auch via Internet.

  • Artikel
  • Diskussion

Innsbruck – Die Vorbereitungen für die Landtagswahlen am 28. April laufen. Bereits seit rund einem Monat können die für die Briefwahl nötigen Wahlkarten beantragt werden, jeweils bei der Gemeindewahlbehörde, in der deren Wählerevidenz der Stimmberechtigte eingetragen ist.

Wer bis jetzt eine Wahlkarte beantragt hat, muss sich allerdings noch gedulden. Denn zugestellt werden sie erst, wenn die Stimmzettel gedruckt werden – spätestens bis kommenden Montag.

Innsbruck bietet seinen Wahlberechtigten zudem ein besonderes Service: In der Landeshauptstadt können die Wahlkarten auch online beantragt werden. Dazu stellt die Stadt über die Seite www.innsbruck.gv.at ein Onlineformular zur Verfügung. (siehe Screencast-Video)

Für die Online-Beantragung ist eine entsprechende Identifizierung notwendig, die entweder durch einen eingescannten Lichtbildausweis als Dateianhang oder durch die Signatur mit der Bürgerkarte durchgeführt werden kann. (upf, tt.com)


Kommentieren


Schlagworte