Kind von kiloschwerem Eiszapfen in Russland erschlagen

Der Chef einer Verwaltungsfirma wurde festgenommen. Das Unternehmen hätte die Eiszapfen vom Gebäude entfernen müssen.

  • Artikel
  • Diskussion

Moskau – Ein achtjähriges Mädchen ist bei einem Haus in Russland von einem herabstürzenden Eiszapfen erschlagen worden. Die Polizei nahm den Chef einer Verwaltungsfirma fest.

Diese hatte das Gebäude entgegen den Vorschriften nicht von den oft kiloschweren und messerscharfen Zapfen geräumt. Gegen den Mann laufe ein Verfahren wegen fahrlässiger Tötung, teilte die Ermittlungsbehörde im Gebiet Kaluga am Dienstag mit. (APA/dpa)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte