Uhu in Not von Spezialeinheit der Wiener Feuerwehr gerettet

Das Tier hatte sich in einem Taubenabwehrnetz in etwa 15 Meter Höhe verfangen. Mitarbeiter der Spezialeinheit spannten zwei Seile von Dach zu Dach über den Innenhof und seilten sich von ihnen zum Vogel ab.

  • Artikel
  • Diskussion

Wien - Ein Uhu in Not hat am Dienstag für einen spektakulären Feuerwehreinsatz gesorgt: Das Tier hatte sich im Innenhof eines Hauses in Wien-Währing in einem Taubenabwehrnetz in etwa 15 Meter Höhe verfangen. Zur Befreiung der kopfüber hängenden Eule rückte die eigens für Aufgaben in besonderen Höhen und Tiefen geschulte Spezialtruppe „Die Höhenretter“ aus - mit Erfolg, wie die Behörde mitteilte.

Anrainer in der Sommarugagasse hatten in den Mittagsstunden Alarm geschlagen. „Den erstalarmierten Feuerwehrkräften wurde beim Erkunden der Lage sofort bewusst, dass der Uhu in dieser exponierten Lage nicht mit einer Leiter gerettet werden konnte“, berichtete die MA68. Mitarbeiter der Spezialeinheit spannten zwei Seile von Dach zu Dach über den Innenhof und seilten sich von ihnen zum Vogel ab.

Der Eule wurde zum Schutz ein Leinenbeutel überzogen und das Netz zerschnitten. Ein Höhenretter seilte sich schließlich mit dem Uhu zu Boden ab und übergab das Federvieh der Tierrettung. (APA)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte