Villacher soll 15 Jahre lang Drogenpartys veranstaltet haben

In seinem Drogensortiment befanden sich Kokain, Cannabis, Psilocybin-Pilze, Ecstasy-Tabletten und anderes. Der Mann wurde wegen Suchtgifthandels angezeigt.

  • Artikel
  • Diskussion
(Symbolbild)
© APA

Villach - Ein 33 Jahre alter Kärntner soll 15 Jahre lang - seit 1998 - in Villach Partys veranstaltet und dabei Drogen aller Art unter die Gäste gebracht haben. Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Für seine „After-Partys“ hatte der Verdächtige eigens zwei Räume angemietet. In seinem Drogensortiment befanden sich Kokain, Cannabis, Psilocybin-Pilze, Ecstasy-Tabletten und anderes. Der Mann wurde wegen Suchtgifthandels angezeigt.

Der Anzeige vorausgegangen waren monatelange Erhebungen des Kriminalreferats des Villacher Stadtpolizeikommandos. Bei der Hausdurchsuchung in der Wohnung des Verdächtigen wurden unter Mithilfe eines Diensthundes Drogen im Wert von 5000 bis 7000 Euro gefunden. Der Kärntner ist teilweise geständig, sagte ein Polizist. So gab er den Besitz und den Konsum von Drogen zu, nicht jedoch deren Weitergabe. (APA)


Kommentieren


Schlagworte