Zürich baut E-Goverment weiter aus - Jetzt wird online umgezogen

Schritt für Schritt will die Schweiz die europäischen Vorzeige-Staaten in Sachen e-Government einholen.

  • Artikel
  • Diskussion

Zürich – Zwar gibt es sie auch bei den Eidgenossen noch zu Hauf, die Behördengänge, Schritt für Schritt arbeiten aber auch unsere Nachbarn an der Weiterentwicklung des sogenannten E-Government. Ein Synonym für eine moderne Verwaltung, die die Möglichkeiten neuer Kommunikations- und Informationstechniken zur Erledigung von Verwaltungsaufgaben einsetzt.

Eine Vorreiterrolle bei den Schweizern in diesem Bereich stellt die Stadt Zürich dar. Bereits seit Jahren wird auf Anregung der Bevölkerung ein Service nach dem anderen angeboten. Jüngstes e-Government-Kind: Online umziehen.

Rund 40.000 Züricher ziehen pro Jahr innerhalb der Stadt um. Nun können diese Umzüge bequem und einfach online gemeldet werden. Der Behördengang fällt weg. Zusammen mit der online Umzugsmeldung kann auch gleich die neue Parkkarte bestellt und ausgedruckt werden. Und um das Service perfekt zu machen, kann die Meldung auch gleich die Ehefrau und (minderjährigen) Kinder mit einschließen. Umziehen wird für die Züricher damit ein klein wenig komfortabler. (upf, tt.com)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte