Madonna versteigert Gemälde für guten Zweck

Der Erlös soll den Angaben zufolge an eine Stiftung gehen, die sich für die Schulbildung von Mädchen in Afghanistan und Pakistan einsetzt.

  • Artikel
  • Diskussion

New York - Mit der Versteigerung eines Kunstwerks aus ihrer Sammlung will US-Popsängerin Madonna Bildungsprojekte für Mädchen in Afghanistan und Pakistan unterstützen. Das Auktionshaus Sotheby‘s teilte am Mittwoch in New York mit, dass das Gemälde „Trois femmes a la table rouge“ (Drei Frauen am roten Tisch) des französischen Künstlers Fernand Leger (1881-1955) am 7. Mai unter den Hammer kommen werde. Die Versteigerung könnte bis zu sieben Millionen Dollar (etwa 5,5 Millionen Euro) einbringen.

Der Erlös soll den Angaben zufolge an eine Stiftung gehen, die sich für die Schulbildung von Mädchen in Afghanistan und Pakistan einsetzt. „Ich kann keine Welt akzeptieren, in der Frauen und Mädchen verletzt, beschossen oder getötet werden, weil sie zur Schule gehen oder Mädchen in Schulen unterrichten“, erklärte Madonna. „Ich möchte etwas Wertvolles gegen etwas Unbezahlbares tauschen - die Schulbildung für Mädchen.“ Die Popsängerin besitzt das Leger-Gemälde seit 1990. (APA/AFP)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren