Toter bei Schießerei auf US-Armee-Stützpunkt - Gelände abgeriegelt

Die Tat sei nicht „zufällig“ erfolgt. Der Schütze sei auf freiem Fuß.

  • Artikel
  • Diskussion

Am US-Armee-Stützpunkt Fort Knox in Kentucky ist bei einer Schießerei ein Mann getötet worden. Der Zivilangestellte sei am Nachmittag auf einem Parkplatz erschossen worden, teilte die US-Armee am Mittwoch mit. Die Tat sei nicht „zufällig“ erfolgt. Der Schütze sei auf freiem Fuß. Das gesamte Gelände sei komplett abgeriegelt, der Haupteingang wenig später aber wieder geöffnet worden.

Fort Knox ist die Heimat von mehr als 40.000 Militärangehörigen, Familienmitgliedern und zivilen Beschäftigten. Die Schießerei ist nicht erste Vorfall in der jüngsten Vergangenheit. Erst kürzlich hatte ein Marinesoldat zwei Kollegen in Virginia erschossen, bevor er sich selbst tötete.

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte