Kärntner landete nach Kollision verletzt im Straßengraben

Ein Tiroler Pkw-Lenker hatte beim Einbiegen in die Zillertal Bundesstraße einen Wagen übersehen.

  • Artikel
  • Diskussion

Fügen – Ein 30-jähriger Kärntner ist am Mittwochnachmittag bei einem Verkehrsunfall im Zillertal verletzt worden. Ein 44-jähriger Unterländer war kurz vor 17 Uhr mit seinem Pkw auf die Zillertal Bundesstraße eingebogen und hatte dabei den taleinwärts fahrenden Wagen des Kärntners übersehen. Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, veriss der Kärntner sein Fahrzeug, prallte im Frontbereich gegen den Pkw des Tirolers und wurde anschließend in den Straßengraben geschleudert.

Der Kärntner wurde bei dem Aufprall verletzt. Der Unterländer und seine Beifahrer kamen mit dem Schrecken davon. Beide Fahrzeuge wurden schwer beschädigt. Die Zillertal Bundesstraße war für rund eineinhalb Stunden nur erschwert passierbar. (tt.com)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte