Mann nach Messerstich gegen Bekannte in Wien festgenommen

Der 28-Jährige kann sich angeblich an nichts erinnern.

  • Artikel
  • Diskussion

Wien – Ein 28-jähriger Mann ist nach einer Mittwoch in der Früh verübten Messerattacke auf eine 33-jährige Frau in Wien-Währing festgenommen worden. Laut Polizeisprecherin Michaela Rossmann handelt es sich bei dem mutmaßlichen Täter um einen Bekannten des Opfers. Die beiden waren in Streit geraten, daraufhin dürfte er sie angegriffen haben. Das Opfer wurde am Rücken verletzt in ein Spital gebracht. Lebensgefahr bestand nicht.

Die beiden hatten einander offenbar in einem Lokal getroffen und waren nach dem Genuss einiger Getränke in seine Wohnung in der Paulinengasse gegangen. Dort dürfte der Mann unangenehm geworden sein, die 33-Jährige verließ daraufhin das Appartement. Er soll ihr gefolgt sein und sie mit dem Messer verletzt haben. Die Frau wurde kurz nach 4.00 Uhr in der Kreuzgasse vom Rettungsdienst behandelt.

Am Nachmittag wurde der Verdächtige festgenommen, nachdem die Ermittler mit dem Opfer gesprochen hatten. Die Einvernahme des 28-Jährigen war nicht besonders ergiebig: Er könne sich an nichts erinnern, sagte er den Beamten. (APA)


Kommentieren


Schlagworte