Kia ruft in Österreich 3.500 Autos in Werkstätten

  • Artikel
  • Diskussion
© TT / Reinhard Fellner

Von der internationalen Rückrufaktion von Fahrzeugen des südkoreanischen Autoherstellers Kia ist auch Österreich betroffen. Der Grund sind defekte Bremslicht-Schalter. „Hier sind in etwa dreieinhalbtausend Autos betroffen - die Besitzer werden dieser Tage umgehend angeschrieben“, sagte Kia-Austria-Sprecher Gilbert Haake am Freitag zur APA.

In Deutschland ruft Kia 20.000 Fahrzeuge in die Werkstätten. Betroffen sind die Modelle Sorento, Carens, Carnival, Soul und Sportage aus den Jahren 2006 bis 2011, wie Kia Deutschland am Donnerstag in Frankfurt auf Anfrage mitteilte.

3x Weber-Grill und 10x Just Spices Gewürzbox zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte