TVB setzt ganz auf Blondinen aus Ebbs

Von Michael Mader...

  • Artikel
  • Diskussion

Von Michael Mader

Ebbs –Die Haflinger und der Fohlenhof in Ebbs sind auf der ganzen Welt bekannt. Diesen Umstand möchte sich auch das Ferienland Kufstein zu Nutze machen und intensiviert seine Zusammenarbeit. „Am Fohlenhof in Ebbs ist wieder Leben eingekehrt und auch die Kooperation mit dem Tourismusverband ist wieder aufgelebt“, freut sich Lukas Scheiber, der Obmann des Pferdezuchtverbands Tirol.

Als sichtbares Zeichen und Hinweis auf die weltberühmten Pferde wurden in den vergangenen Monaten im Ortsgebiet von Ebbs vom Tourismusverband große Haflinger-Modelle aufgestellt. Peter Osl, der Obmann des TVB-Ortsbüros in Ebbs, hofft, dass es noch einige weitere geben wird. Zumindest für zwei neu hinzukommende „Plastikhaflinger“ durften die Ebbser Hauptschüler ihre Ideen für eine Bemalung einbringen. Gestern wurden ein paar Vorschläge prämiert.

Zusätzlich wurde ein neues Logo mit „Ebbs – Das Haflingerdorf in Tirol“ entworfen und eine eigene Homepage (www.haflinger.at) ins Netz gestellt, die nicht nur die Haflinger bewirbt, sondern auch mit dem Tourismusverband verlinkt ist. Weiters wird in den Werbematerialien des Ferienlandes Kufstein verstärkt auf den Fohlenhof Ebbs hingewiesen. „Es gibt ein tolles Wochenprogramm. Dass Ebbser Kinder und auch Gäste den Fohlenhof besuchen können, ist uns ganz wichtig“, ergänzt Osl. Unter anderem wird es Wanderungen zur Niederalm und zur Hochalm geben, wo eine Herde von etwa 50 Hengsten auf den Almwiesen rund um den Spitzstein bewundert werden kann. Bei der Ortswanderung durch Ebbs steht neuerdings auch eine Besichtigung des Fohlenhofs am Programm und der Reitspaß am Fohlenhof wurde in das Kinder-Wochenprogramm des Ferienlands aufgenommen.

Weiterhin angeboten werden aber auch die berühmten Gestütsparaden am Fohlenhof, wie Scheiber anführt. Zudem kann das Haflinger- und Kutschenmuseum besucht oder fachlich fundierter Reit- und Fahrunterricht gebucht werden.

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.

Auch der Ebbser Bürgermeister Josef Ritzer freut sich über die Öffnung des Fohlenhofes nach außen: „Der Fohlenhof ist unser Alleinstellungsmerkmal und einer der wesentlichsten Beiträge für die touristische Entwicklung der Gemeinde. Mit der neuen Führung wird diese Öffnung mitgetragen und gelebt.“


Kommentieren