Plus

Weer nach Urteil unter Schock

Nach der drakonischen Geldstrafe für den kompletten Gemeinderat denken erste Mandatare über ihren Rückzug nach. Für das Bundesdenkmalamt ist der Schuldspruch vom Donnerstag ein „klares Signal“.

  • Artikel
  • Diskussion

Von Angela Dähling

und Marco Witting

Weer, Innsbruck –„Stinkend-nasse Muffelbude“ und „schiacha Kasten“ sind nur einige der wenig schmeichelnden Begriffe mancher Weerer für den alten Widum in ihrer Gemeinde. „Eigentlich sind bis auf Einzelne alle hier froh, dass er weg ist“, meinte gestern ein­e Weererin. Entsprechend fassungslos sind die Bürger der Inntalgemeinde über das Gerichtsurteil: Wie berichtet, sollen die Gemeinderäte samt Dorfchef für den Abriss des denkmalgeschützen Bauwerks jeweils zwischen 28.880 und 35.360 Euro zahlen.


Kommentieren


Schlagworte