Drei Mandate für den Bezirk

Kufstein – ÖVP-Bezirksparteiobmann Hannes Bodner präsentierte drei Wochen vor den Landtagswahlen die Kandidaten für den Bezirk Kufstein: „Wi...

  • Artikel
  • Diskussion
Eine neue Autobahn durch das Außerfern wird von Liste Fritz, ÖVP und Grünen als einziger Verkehrsmoloch gesehen.Symbolf oto: Pantherstock

Kufstein –ÖVP-Bezirksparteiobmann Hannes Bodner präsentierte drei Wochen vor den Landtagswahlen die Kandidaten für den Bezirk Kufstein: „Wir haben ein starkes Team aufgestellt und sind ein Erfolgsgarant für den Bezirk“, warb Bodner für seine Partei. Das bekräftigte auch Spitzenkandidat Alois Margreiter, der Bürgermeister von Breitenbach: „Ich kenne den Bezirk so gut wie kein anderer Mitbewerber. Seit Wochen bin ich unterwegs. Ich will mitkriegen, wo die Leute der Schuh drückt.“

Einsetzen möchte er sich unter anderem für die Unterflurtrasse Kundl-Langkampfen und für die Hilfe des Landes beim Weiterbau der Nordtangente in Wörgl. Margreiter: „Es kann nicht sein, dass Wörgl das alleine zu finanzieren hat.“ Verhindern will Margreiter den „sinnlosen Lkw-Parkplatz in Angath“. Sein Ziel sind drei Mandate, zwei über die Bezirksliste und eines über die Landesliste mit der Thierbacher Volksschuldirektorin Bettina Ellinger aus Angath.

Auf Margreiter folgen Barbara Schwaighofer aus Niederndorf, Evelin Treichl aus Wörgl, Alexandra Sollerer aus Ellmau, Otto Hauser aus Niederndorf, Michael Riedhart aus Wörgl, Martin Hirner aus Langkampfen, Stefan Egerbacher aus Schwoich, Alexandra Einwaller aus Kufstein und Dieter Martinz aus Maria­stein. (mm)


Kommentieren