Hoeneß erwägt dritte Amtszeit als Präsident bei Bayern München

„Wenn alles so läuft wie bisher, dann bin ich gerne bereit, noch drei Jahre dranzuhängen“, sagte der der langjährige Manager des deutschen Rekordmeisters.

  • Artikel
  • Diskussion

München - Uli Hoeneß zieht eine dritte Amtszeit als Präsident des deutschen Fußball-Rekordmeisters Bayern München von ÖFB-Teamkicker David Alaba in Betracht. „Wenn alles läuft wie bisher, dann bin ich gerne bereit, noch drei Jahre dranzuhängen“, sagte der langjährige Manager in einem Interview des Nachrichtenmagazins „Focus“.

Ansonsten sei der Generationenwechsel laut Hoeneß, der im November von den Bayern-Mitgliedern bis 2015 wiedergewählt worden war, im Verein weitgehend abgeschlossen. „Mit Karl-Heinz Rummenigge werde ich mich bald zusammensetzen und über seine Vertragsverlängerung sprechen. Mit allen anderen ist es wie mit Pep Guardiola: Sie sind jung, erfolgreich und werden dem Verein noch lange dienen.“ (APA)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte