Spiel gedreht - Pacult und Dresden verlassen die Abstiegsränge

ÖFB-Legionär Marco Djuricin ging mit Regensburg zuhause gegen den FSV Frankfurt als 1:4-Verlierer vom Platz.

  • Artikel
  • Diskussion

Dresden - Der SG Dynamo Dresden von Trainer Peter Pacult ist im Abstiegskampf der zweiten deutschen Fußball-Bundesliga ein Befreiungsschlag gelungen. Trotz eines 0:2-Rückstandes gewannen die Sachsen am Samstag noch 3:2 (0:0) gegen den FC St. Pauli und feierten nach zuletzt drei Niederlagen wieder einen Sieg. Damit haben die Dresdner als Tabellen-15. vorläufig auch die Abstiegsplätze verlassen.

Vor 29.000 Zuschauern im ausverkauften Stadion von Dresden hatten Mohr (50.) und Ginczek (53.) die Gäste in Führung gebracht, dank Toren von Trojan (62.), Losilla (66.) und einem abgefälschter Schuss Schuppans (77.) drehte Dynamo aber erstmals in dieser Saison ein Spiel.

Kein Erfolgserlebnis konnte hingegen Marco Djuricin mit Schlusslicht Jahn Regensburg verbuchen. Der österreichische Stürmer blieb beim 1:4 gegen den FSV Frankfurt ohne Treffer und wurde in der 70. Minute ausgewechselt. Die Sieger hingegen wahrten die Chance auf einen Aufstiegs-Relegationsplatz und liegen nur noch fünf Punkte hinter dem Dritten 1. FC Kaiserslautern. (APA)


Kommentieren


Schlagworte