Auch Pescara konnte Juventus am Weg zum Titel nicht stoppen

Dank zweier Treffer von Stürmer Mirko Vucinic besiegte die „Alte Dame“ Pescara 2:1 und liegt in der Serie A vorrübergehend zwölf Punkte in Front.

  • Artikel
  • Diskussion

Turin – Juventus Turin hat sich mit einem mühevollen Liga-Pflichtsieg auf das Rückspiel im Champions-League-Viertelfinale gegen den FC Bayern München eingestimmt. Der italienische Rekordmeister zeigte bei der Generalprobe am Samstag mit dem 2:1 (0:0) gegen das Serie-A-Schlusslicht Pescara Calcio keine furchteinflößende Leistung. Mit dem vierten Sieg in Serie baute Juve seine Tabellenführung zunächst auf beruhigende zwölf Punkte vor dem SSC Neapel aus, der Zweite spielt am Sonntagabend gegen den FC Genua.

Mirko Vucinic brachte Turin per Strafstoß erst in der 72. Minute in Führung und erhöhte sechs Minuten später. Obwohl Pescara nach der Roten Karte für Giuseppe Rizzo wegen dessen Foul vor dem Elfmeter die Partie nur zehnt beendete, kam der Tabellenletzte durch Emmanuel Cascione (83.) noch zum Anschluss. Zu mehr reichte es am Ende aber nicht mehr. (dpa)


Kommentieren


Schlagworte