Grabner traf beim 4:2-Sieg der Islanders gegen Tampa Bay

Der Kärntner verbuchte bereits seinen zwölften Saisontreffer.

  • Artikel
  • Diskussion

New York – Der Österreicher Michael Grabner hat am Samstag beim 4:2-Heimsieg der New York Islanders gegen Tampa Bay Lightning seinen zwölften Saisontreffer erzielt. Der Kärntner traf nach einem Zuspiel von John Tavares nach 14:45 Minuten zur 1:0-Führung nach dem ersten Drittel. Tampa Bay glich zweimal aus, ehe die Islanders in den letzten sieben Spielminuten den Erfolg fixierten. Damit sind sie weiter auf Kurs zu ihrer ersten Play-off-Teilnahme nach der von 2007.

Allerdings müssen die Islanders sechs ihrer letzten neun Spiele der „regular season“ auswärts bestreiten, davon die letzten fünf. Grabner jedenfalls geht mit Selbstvertrauen in diese Aufgaben. Sein Tor erzielte er mit einem schnellen „slap shot“. Dabei hatte er sich dagegen entschieden, auf Tavares zurückzupassen. „Das andere Team hat ihn aus dem Spiel genommen und auch sonst hatte ich keine Anspielstation, also habe ich selbst abgeschlossen“, erklärte der 25-Jährige.

NHL-Ergebnisse vom Samstag: New York Islanders (ein Tor Michael Grabner) - Tampa Bay Lightning 4:2,Winnipeg Jets - Philadelphia Flyers 4:1, Nashville Predators - Chicago Blackhawks 0:1, Los Angeles Kings - Edmonton Oilers 4:1, Montreal Canadiens - Boston Bruins 2:1, Carolina Hurricanes - New York Rangers 1:4, New Jersey Devils - Toronto Maple Leafs 1:2, Florida Panthers - Washington Capitals 3:4, Phoenix Coyotes - Colorado Avalanche 4:0, Vancouver Canucks - Calgary Flames 5:2

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren