Deutscher mit Rodel 200 Meter abgestürzt und gestorben

Am Sonntag bestiegen drei Brüder aus Deutschland den Säuling in Pflach. Beim Abstieg setzte sich einer der Brüder auf eine Plastikrodel und schlitterte in immer steiler werdendem Gelände in den Tod.

  • Artikel
  • Diskussion
(Symbolfoto)
© Shutterstock

Pflach – Ein tödlicher Bergunfall hat sich am Sonntag gegen 15 Uhr am Säuling im Gemeindegebiet von Pflach ereignet. Drei Brüder aus Deutschland im Alter zwischen 28 und 30 Jahren waren auf den Gipfel des 2048 Meter hohen Berges gestiegen, beim Abstieg kam es dann zur Tragödie.

Einer der Männer (Jahrgang 1985) fuhr laut Auskunft der Polizei mit einer Plastikrodel in die Südflanke ein. Er verlor dann jedoch die Kontrolle und stürzte oberhalb des Säulinghauses 200 Meter über felsdurchsetztes Gelände ab. Der Mann konnte er nur noch tot geborgen werden. (tt.com, APA)


Kommentieren


Schlagworte