16-Jähriger von Hund in Hand gebissen

Als ein Bursche am Samstag in Hochrum zwei kämpfende Hunde auseinanderbringen wollte, wurde er gebissen.

Rum – Am Samstag gegen 19 Uhr war ein 16-jähriger Bursche mit seinem Hund in Hochrum im Bereich der Abzweigung zum „Schnatzenbichl“ unterwegs. Der Hund fing mit einem anderen Hund zu kämpfen an. Als der 16-Jährige die beiden Tiere zu trennen versuchte, wurde er von dem fremden Hund, vermutlich einer Tiroler Bracke namens „Felix“, in die linke Hand gebissen. Die Besitzer des frei laufenden Hundes kamen zwar zum Ort des Vorfalles hinzu, gingen dann aber ohne jeglichen Datenaustausch weiter.

Zeugen des Unfalles oder die Hundebesitzer werden nun ersucht, sich bei der Polizei zu melden: Tel: 059 133/712.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte