Microsoft-Event in Seattle – Neue Xbox wird heute präsentiert

Die neue Xbox soll auf dem schwächelnden Konsolenmarkt durch einen Ausbau der Fähigkeiten als Medienzentrale punkten.

Redmond - Microsoft will am Dienstagabend um 19 Uhr die nächste Generation der Spielekonsole Xbox präsentieren. Der Windows-Konzern lud bereits Ende April zur Vorstellung in seinem Hauptquartier in Seattle. Es wird erwartet, dass die nächste Xbox zum Weihnachtsgeschäft in den Handel kommt.

Kinect-Ausbau, keine Unterstützung für alte Spiele

Nach bisherigen Medienberichten soll unter anderem die Bewegungssteuerung Kinect weiterentwickelt werden. Außerdem wolle Microsoft beim Prozessor von der bisherigen PowerPC-Architektur zum klassischen x86-Standard der PC-Welt wechseln. Dadurch würden heutige Spiele-Disks auf dem neuen Gerät nicht laufen. Sony will ein ähnliches Problem bei seiner nächsten Playstation dadurch lösen, dass die älteren Spiele online abgerufen werden können.

Die Videospiel-Fans können sich damit auf eine spannende Weihnachtszeit gefasst machen: Die Playstation 4 ist bereits seit Wochen offiziell angekündigt, obwohl Sony bisher mit Details geizte. Erst am 11. Juni soll im Rahmen der Gaming-Messe E3 in Los Angeles mehr präsentiert werden.

Und auch Nintendo versprach für dieses Jahr eine bessere Auswahl an attraktiven Spielen, um die zuletzt schwachen Verkäufe seiner neuen Konsole Wii U anzukurbeln. Sie kam in ihrem zweiten Quartal auf dem Markt auf unter 400.000 verkaufte Geräte, nachdem zum Start noch gut drei Millionen Wii-U-Konsolen abgesetzt worden waren.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Konkurrenz durch Smartphones und Tablets wird stärker

Das Geschäft mit Spielekonsolen und entsprechender Software bekommt immer mehr die Konkurrenz günstiger Games für Smartphones und Tablet-Computer zu spüren. Die Marktforscher von IDC rechnen damit, dass es Ende dieses Jahres mehr zahlende Spieler auf den Computer-Handys und Tablets als auf mobilen Spielekonsolen wie Nintendos 3DS und Sonys Playstation Vita geben wird.

Microsoft versucht deshalb verstärkt, die Xbox mit ihrer Bewegungs- und Sprach-Steuerung auch als Medienzentrale für Musik und Filme sowie als Herzstück eines vernetzten Haushalts zu etablieren. Die Xbox-Verkäufe hatten zuletzt geschwächelt, damit wurde auch der sinkende Gewinn von Microsoft begründet. (APA/dpa/Reuters)


Kommentieren


Schlagworte