Frau in Wien von Straßenbahn erfasst und tödlich verletzt

Eine 60-Jährige hat in Wien am Nachmittag wohl eine Straßenbahn übersehen. Sie wurde von der Bahn erfasst und erlitt tödliche Verletzungen.

Wien – Eine Pensionistin ist am Dienstag um 16.45 Uhr vor einen Zug der Straßenbahnlinie 60 gelaufen und dabei tödlich verletzt worden. Nach Angaben der Polizei war die Frau 84 Jahre alt. Laut einer Aussendung der Wiener Linien hatte sie die Lainzer Straße auf der Höhe der Kupelwiesergasse in Wien-Hietzing überquert, ohne auf die Fahrbahn zu achten. Trotz einer Notbremsung konnte die Straßenbahn-Lenkerin einer Kollision nicht verhindern. Die Niedergestoßene erlag noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen.

Die Linie 60 wurde für den Zeitraum des Rettungseinsatzes zwischen Rodaun und dem Bahnhof Speising kurzgeführt und ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet. Die Straßenbahnfahrerin stand unter Schock und wurde von der Notärztin erstversorgt und wird psychologisch betreut. (APA)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte