Ermittlungen zum Großbrand dauern an

Landeck – Nach wie vor kein greifbares Ergebnis haben die bisherigen Ermittlungen zum Landecker Großbrand im Stadtteil Angedair ergeben. „Un...

Landeck –Nach wie vor kein greifbares Ergebnis haben die bisherigen Ermittlungen zum Landecker Großbrand im Stadtteil Angedair ergeben. „Unser Einsatz zur Feststellung der Brandursache dauert an, die Kollegen ermitteln in alle Richtungen“, sagte ein Sprecher des Landeskriminalamtes (LKA) am Mittwoch in Innsbruck. Die Kriminalisten haben gestern die Brandruinen zum Abbruch freigegeben. Doch auch bei den Abbrucharbeiten sollen die Ermittler vor Ort sein, um gegebenenfalls verdächtige Fundstücke von der Baggerschaufel bergen zu können.

„Die Spendenbereitschaft in Landeck ist weiterhin groß“, sagte gestern BM Wolfgang Jörg, „die Hilfeleistungen für die betroffenen Mieter, die Hab und Gut verloren haben, gehen weiter.“ Die Bruderschaft St. Christoph hat einen Scheck mit 8000 Euro an den Bürgermeister geschickt. Der Geschäftsführer des Zammer Kaufhauses Grissemann, Thomas Walser, übergab Warengutscheine, auf den beiden Spendenkonten der Stadtgemeinde trafen Geldbeträge ein. Auch beim Landesunterstützungsfonds können die Betroffenen um einen Beitrag ansuchen. (hwe)


Kommentieren