Schnee bis in die Täler: Am Freitag wird es winterlich in Tirol

Von wegen Wonnemonat: Eine massive Kaltfront lässt die Schneefallgrenze vor dem letzten Mai-Wochenende in Tirol auf unter 1000 Meter sinken.

Innsbruck - „Das frustriert sogar mich. Aber was soll man machen.“ Wenn Meteorologe Reinhard Prugger von den meteo experts auf die Wetterentwicklung der kommenden Tage blickt, muss er selbst den Kopf schütteln. Von Badewetter am letzten Mai-Wochenende ist nämlich weit und breit keine Spur. Ganz im Gegenteil: Am Freitag wird es winterlich in Tirol.

Das derzeit herrschende wechselhafte Wetter wird abgelöst von einer massiven Kaltfront, die uns in der Nacht auf Freitag erreichen wird. Der Regen breitet sich immer mehr aus, wird intensiver und schließlich kommt auch noch Schnee. „Über Oberitalien entwickelt sich ein Tiefdruckgebiet, gleichzeitig strömt ungewöhnlich kalte Luft bei uns ein. Das drückt die Schneefallgrenze auf unter 1000 Meter“, erklärt Prugger. Das bedeutet Schneefall bis in viele Täler! Betroffen ist laut Prugger ganz Tirol, am meisten schneien werde es jedoch in Osttirol und im Unterland.

„Dass wir uns Ende Mai mit Schnee beschäftigen mussten, daran kann ich mich eigentlich lange nicht mehr erinnern“, erzählt Prugger. Während in höheren Lagen sogar Minusgrade möglich sind, werden sich im Tal die Temperaturen großteils im niederen einstelligen Plusbereich einpendeln.

Das unbeständige Wetter mit zahlreichen Regenschauern und die für die Jahreszeit unterdurchschnittlichen Temperaturen (knapp über 10 Grad) setzt sich auch am Wochenende fort, dafür steigt die Schneefallgrenze wieder etwas an - auf „immerhin“ rund 1500 Meter.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Nächstes Tiefdruckgebiet kommt

Zu Wochenbeginn ist vorübergehend etwas Besserung mit mehr Sonne in Sicht, doch das nächste Tiefdruckgebiet ist schon wieder im Anmarsch. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte