Spurs führen gegen Memphis mit 2:0 im NBA-Play-off-Halbfinale

Die Charlotte Bobcats wollen künftig wieder Hornets heißen.

San Antonio (Texas)/Charlotte (North Carolina) – Die San Antonio Spurs haben sich im Play-off-Halbfinale der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA zu ihrem zweiten Sieg gezittert. Durch ein hart umkämpftes 93:89 nach Verlängerung über die Memphis Grizzlies gingen die Texaner am Dienstagabend (Ortszeit) in der „best of seven“-Serie mit 2:0-Siegen in Führung. Die nächsten beiden Begegnungen dieser Serie finden am Samstag und Montag in Memphis statt.

Spurs-Star Tim Duncan war mit 17 Punkten und neun Rebounds Mann des Abends. Vor allem in der Verlängerung glänzte der 37-jährige Routinier und sorgte für die ersten sechs Punkte. Tony Parker steuerte 15 Punkte und 18 Assists zum Sieg bei.

Die zweite Halbfinal-Serie zwischen Meister Miami Heat und den Indiana Pacers beginnt am (heutigen) Mittwoch in Miami.

Mittlerweile haben die Charlotte Bobcats bei der Kommission der National Basketball Association (NBA) ab der Saison 2014/15 auf eine Namensänderung in Charlotte Hornets angesucht. Auch das ursprüngliche NBA-Team aus North Carolina von 1998 bis 2002 hatte, ehe es vom damaligen Eigentümer zwischenzeitlich nach New Orleans transferiert wurde, Hornets geheißen. Veränderungen gibt es auch bei den Los Angeles Clippers, die von Memphis in der ersten Play-off-Runde eliminiert wurden: Der Vertrag von Coach Vinny del Negro wurde nach drei Saisonen nicht verlängert. (APA/dpa/AFP/Reuters)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

NBA-Ergebnis vom Dienstag - Play-off-Halbfinale/Western-Conference-Finale:

San Antonio Spurs - Memphis Grizzlies 93:89 n.V.

Stand in „best of seven“-Serie: 2:0


Kommentieren


Schlagworte