Generalstabschef Commenda folgt Entacher, sein Vize ist Tiroler

Der Oberösterreicher Commenda folgt Entacher als Generalstabschef. Ihm zur Seite steht ein Tiroler: Generalmajor Bernhard Bair. Das gab heute Verteidigungsminister Klug bekannt.

Wien – Generalleutnant Othmar Commenda folgt Edmund Entacher als Generalstabschef des österreichischen Bundesheeres nach. Das gab Verteidigungsminister Gerald Klug (SPÖ) bei einer Pressekonferenz am Mittwoch bekannt. Commendas Stellvertreter wird der Tiroler Generalmajor Bernhard Bair, der zuletzt an der Spitze des Kommandos Einsatzunterstützung tätig war und von 2009 bis 2011 die EU-Militärmission in Bosnien-Herzegowina (EUFOR/Althea) leitete.

Dass Commenda, der Entachers Stellvertreter war, in die höchste militärische Funktion aufsteigt, ist wenig überraschend. Der bald 59-jährige Oberösterreicher galt immer als Favorit.

Minister Klug bezeichnete den neuen „obersten Soldaten“ als „die ideale Besetzung“ und den Stellvertreter Bair als die „optimale Ergänzung“. Eine der ersten Aufgaben, die Commenda als neuer Generalstabschef angehen wird, ist die Reform des Grundwehrdienstes. Das sei nach der Pro-Wehrpflicht-Volksbefragung „eine Pflicht gegenüber der Bevölkerung“, sagte Commenda. (tt.com, APA)

Ein Portrait von Entacher-Nachfolger Othmar Commenda lesen Sie in der Donnerstagausgabe der Tiroler Tageszeitung.


Kommentieren


Schlagworte