Mit Sicherheit zum Bundesfinale

Schwaz – „Wissen ist Schutz“ und „Dabei sein ist alles“. Das waren die Mottos bei dem Landesfinale der Kindersicherheitsolympiade gestern im...

Schwaz –„Wissen ist Schutz“ und „Dabei sein ist alles“. Das waren die Mottos bei dem Landesfinale der Kindersicherheitsolympiade gestern im Schwazer Sportzentrum.

Zehn Volksschulklassen aus ganz Tirol hatten sich dafür qualifiziert und nun steht fest, welche das größte Sicherheitswissen Tirols hat und zum Bundesfinale am 19. Juni nach Wien fährt: die Volksschulklasse aus Mötz. Sie siegte mit 300 Punkten vor der VS Kirchberg (294 Punkte) und der VS Lechaschau (286). Auf Platz vier landete die VS Pill (275). Nach Vorbewerben, an denen österreichweit Tausende Volksschüler teilnahmen, standen in Schwaz diverse Teamwettbewerbe wie ein Notrufnummern- und ein Löschwettbewerb auf dem Programm. „Ich habe gelernt, dass man brennendes Öl in der Küche nicht mit Wasser löscht“, erzählt Magdalena (10) aus Schwaz. Und ihr Klassenkamerad Lukas überlegt nun, Mitglied bei der Jungfeuerwehr zu werden.

Der vom Österreichischen Zivilschutzverband und seinen Landesverbänden organisierte Bewerb bot auch ein spannendes Rahmenprogramm für die Kinder, an dem unter anderem das Rote Kreuz beteiligt war. Zu den Highlights zählten dabei die Vorführung der Polizeihundestaffel und jene der Cobra, bei der auch ein Hubschrauber zum Einsatz kam. (ad, hin)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren