Asfinag erneuert Asphalt auf der A12 bei Telfs-West und auf der S16

Mit griffigeren Straßenbelägen will die Asfinag die Verkehrssicherheit erhöhen. Zwei Baustellen an der A12 bei Telfs-West und der Arlberg-Schnellstraße zwischen Schnann und Pettneu werden ab 3. Juni für Behinderungen sorgen.

Telfs, Schnann – Bei der Anschlussstelle Telfs-West (A 12 Inntal Autobahn) saniert die Asfinag die Brücke in diesem Bereich. Die Auf- und Abfahrtsrampen der Anschlussstelle erhalten einen neuen Belag und werden einer umfassenden Sanierung unterzogen. Die Arbeiten sind zwischen dem 3. Juni und dem 9. August geplant. Dabei kommt es zu wechselseitigen Sperren der Auf- und der Abfahrtspuren in beiden Richtungen (Bregenz und Innsbruck), teilte das Unternehmen am Donnerstag in einer Aussendung mit.

Eine Umleitung ist über die Anschlussstelle Telfs-Ost möglich. Die Maßnahmen sollen für eine möglichst hohe Kapazität für den Verkehr während der Bauarbeiten sorgen. 17.000 Quadratmeter griffigerer Asphalt und über 1700 Meter an neuen Leitschienen sollen hier für mehr Sicherheit sorgen.

Arbeiten an der S 16

Ebenfalls am 3. Juni beginnen Arbeiten für eine Fahrbahnerneuerung auf der S 16 zwischen den Anschlussstellen Schnann und Pettneu. Bis in den September hinein investiert die Asfinag dabei 1,2 Millionen Euro. Der Verkehr läuft im Baustellenbereich im Gegenverkehr – es kommt zu wechselseitigen Sperren der Auf- und Abfahrten der Anschlussstelle Pettneu. Die Umleitung während dieser Bauphasen erfolgt über die Anschlussstellen St. Anton und Schnann. Über 31.000 Quadratmeter neue Fahrbahn sollen hier für mehr Sicherheit auf der Arlberg Schnellstraße sorgen. (tt.com)


Kommentieren


Schlagworte