Startschuss für neuen Landtag

SPÖ, FPÖ und Liste Fritz werden die schwarz-grüne Regierung heute nicht wählen. Bei „Vorwärts“ kann jeder stimmen, wie er will. Gewählt wird auch das Landtagspräsidium.

Von A. Heubacher und P. Nindler

Innsbruck –50:50 – damit ist nicht die Wahrscheinlichkeit gemeint, dass die schwarz-grüne Regierung auch gewählt wird. Da stehen die Chancen weit besser. Zum ersten Mal herrscht Parität. In der neuen Regierung sitzen vier Frauen und vier Männer. Das Team der ÖVP besteht aus Bernhard Tilg, Patrizia Zoller-Frischauf, Johannes Tratter, Beate Palfrader, Günther Platter und Josef Geisler. Die Grünen sind mit Ingrid Felipe und Christine Baur in der Regierung vertreten. Schwarz und Grün stimmen für ihr Regierungsteam. Die Wahl ist damit eine „g’mahnte Wies’n“. FPÖ, SPÖ und Liste Fritz wählen die Regierung nicht. Keinen Klubzwang gibt es bei „Vorwärts“. Da ist das Wahlverhalten offen.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte