Vierfachmord in Tschechien - Täter deutete Flucht nach Wien an

Ein Ehepaar und seine zwei Söhne wurden im tschechischen Brno von einem 20-jährigen Verwandten aus den USA getötet. Der Täter befindet sich auf der Flucht.

Brno - Vier Menschen sind im tschechischen Brünn (Brno) brutal ermordet worden. Die Polizei fahndet nach einem 20 Jahre alten US-Amerikaner, der die Gewalttat begangen haben soll. Der Mann aus dem kalifornischen Palo Alto sei wahrscheinlich bewaffnet und gefährlich, warnte Polizeisprecherin Petra Vedrova am Donnerstag. Der Mann könnte versuchen, ins Ausland zu fliehen. In einer SMS an einen Kameraden habe er angedeutet, auf dem Weg nach Wien zu sein, berichtete die Zeitung „Lidove Noviny“ in ihrer Online-Ausgabe.

Die Behörden haben die Grenzkontrollen verstärkt. Die Polizei hat ein Fahndungsbild veröffentlicht, das den Verdächtigen vor einem Banner der Hardrock-Band AC/DC zeigt. Nach einem Bericht des Nachrichtenportals „iDNES.cz“ handelt es sich bei den Toten um ein Ehepaar und seine zwei Söhne. Mit dem Verdächtigen seien sie verwandt gewesen. Demnach war der US-Amerikaner, ein Cousin der beiden Söhne, seit knapp drei Wochen zu Besuch. „Es ist eine Familientragödie“, sagte ein Polizist.

Das ermordete Ehepaar war in dem Luxus-Vorort Ivanovice bekannt. Der Vater und einer der Söhne spielten in einer Ukulele-Band, die inzwischen alle Konzerte abgesagt hat. Die Mutter arbeitete nach Berichten örtlicher Medien als Lehrerin an einer Volksschule. Die Feuerwehr hatte die vier Leichen in der Nacht zu Donnerstag bei einem Hausbrand entdeckt. (APA/dpa)


Kommentieren


Schlagworte