Gruppe von Taschendieben in Vorarlberg festgenommen

Die Männer und Frauen waren auch in Tirol aktiv. Der Schaden dürfte mehrere tausend Euro betragen.

Spitzmarke – Die Vorarlberger Polizei hat zwei Männer und zwei Frauen festgenommen, die durch Taschendiebstähle einen Schaden von mehreren tausend Euro angerichtet haben sollen. Bei den Verdächtigen handle es sich um zwei 40 und 56 Jahre alte Männer aus Rumänien und Italien sowie zwei 36 und 42 Jahre alte Frauen, ebenfalls aus Rumänien. Das Quartett wurde bereits am Dienstag in Feldkirch wegen gewerbsmäßigen Diebstahls unmittelbar nach einem Taschendiebstahl festgenommen, informierte die Vorarlberger Exekutive.

Die vier Verdächtigen sollen über mehrere Tage hinweg in unterschiedlichen Zusammensetzungen in Diskontmärkten im Tiroler Landeck sowie in den Vorarlberger Ortschaften Götzis, Rankweil und Feldkirch auf Diebestour gegangen sein. Dabei entwendeten sie ihren Opfern die Geldtasche und erbeuteten so Bargeld und Bankomatkarten. Mehrmals gelangen ihnen damit auch Behebungen an Geldautomaten. Abgesehen hatten es die Täter vorwiegend auf ältere Frauen, die in den Supermärkten einkauften. Ob die Gruppe für weitere Taten in Tirol und Vorarlberg infrage kommt, werde noch ermittelt, hieß es. Die Beschuldigten seien über Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Feldkirch eingeliefert worden. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren