Pkw fing nach Zusammenstoß mit Reh Feuer

Im Bezirk Neusiedl am See kam ein 23-jähriger Lenker mit dem Schrecken davon. Der Motor fing nach einer Kollision mit einem Reh Feuer.

Frauenkichen – Nach der Kollision mit einem Reh hat am Donnerstag im Bezirk Neusiedl am See der Pkw eines Burgenländers Feuer gefangen. Der 23-Jährige war am Abend auf der L304 von Podersdorf kommend Richtung Frauenkirchen unterwegs, als das Wild die Fahrbahn überquerte und mit dem Auto zusammenstieß, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland heute, Freitag.

Aus dem Motorraum des Pkw drang Rauch, schließlich geriet der Motor in Vollbrand. Die Feuerwehr Frauenkirchen konnte die Flammen rasch löschen. Der 23-Jährige blieb unverletzt. Das Reh verendete an der Unfallstelle. Die Höhe des Sachschadens am Pkw war vorerst nicht bekannt. (APA)


Kommentieren


Schlagworte