Reise in die Zeit der Ritter und Burgfräulein

Flaurling – Unter den Klängen des Dudelsacks zogen gestern Samstag Knechte, Mägde, Ritter und Burgfräulein durch Flaurling. An der Spitze de...

Flaurling –Unter den Klängen des Dudelsacks zogen gestern Samstag Knechte, Mägde, Ritter und Burgfräulein durch Flaurling. An der Spitze des Festzugs die jüngsten Dorfbewohner gehüllt in mittelalterliche Gewänder. Am Straßenrand klatschten die Zuschauer begeistert Beifall. 1250 Jahre ist es her, dass der Name Flaurling erstmals urkundlich erwähnt wurde. Anlass genug, dass es das Dorf für einen Tag in vergangene Zeiten zurückverschlug. Das Mittelalterfest und der heutige Festakt mit Jungbürgerfeier sind die Höhepunkte des Veranstaltungsreigens zum Jubiläum. Alle Dorfbewohner waren auf den Beinen, um sich selbst und ihr Jubiläum zu feiern. Im Zentrum standen die Kindergarten- und Volksschulkinder, die das Fest fleißig mitgestalteten. Nicht nur die Kinder tobten sich bei historischen Spielen und Akrobatikaufführungen aus, auch die Großen kamen auf ihre Kosten. So forderte Feuerwehrkommandant Martin Hellbert Bürgermeister Gerhard Poscher zum Duell. Mit Schild und Schwert bewaffnet, stürzten sich die beiden unter lautem Gebrüll in den Kampf. Das archaische Duell endete mit einem Sieg für den Bürgermeister und einer demolierten Nase für den Kommandanten. (dd)


Kommentieren