Erste prominente Gäste in Wien eingetroffen, auch einige Absagen

Die ersten Ballbesucher aus den USA sind bereits in Schwechat gelandet, um am Samstag den 21. Life Ball im Wiener Rathaus zu zelebrieren. Eva Longoria, Lydia Hearst und Anja Rubik kommen nicht

Wien – Die ersten Life Ball-Gäste sind gelandet. Am Freitag in der Früh landete in Wien-Schwechat der erste Flieger aus New York - und Organisator Gery Keszler konnte die Schauspielerinnen Carmen Electra und Barbara Eden in Empfang nehmen. Es gab aber auch einige kurzfristige Absagen: Schauspielerin Eva Longoria, die Supermodels Lydia Hearst und Anja Rubik sowie die deutsche Moderatorin Sylvie van der Vaart werden dem Spektakel am Samstag am Wiener Rathaus fern bleiben.

Das Ehepaar Cavalli schaffte es nur dank eines Ersatzfliegers nach Wien. Eigentlich hätte ein renoviertes viermotoriges Verkehrsflugzeug aus dem Jahr 1946 das Designer-Ehepaar Eva und Roberto, Sohn Robin sowie Topmodel Karolina Kurkova schon am Freitag zu Mittag aus Cannes nach Wien bringen sollen. Ein Getriebeschaden legte jedoch die Sondermaschine lahm – mit über einstündiger Verspätung kamen die Gäste deshalb per schnell bereitgestelltem Learjet nach Wien Schwechat.

Roberto Cavalli ist vor seiner Show nervös

Das Modehaus Cavalli wird bereits zum zweiten Mal die Modeschau des Life Ball verantworten – dennoch sei er noch nervös, erklärte Roberto Cavalli. „Die Shows in Mailand sind schon Routine, aber hier ist es eine neue Herausforderung“, sagte er. Heute Abend wird der Modedesigner auch seinen Flagship-Store in Wien eröffnen.

Auch Topmodel Karolina Kurkova reiste mit ganzer Familie. Sohn Tobin (3) darf die Show am Samstagabend allerdings vermutlich nicht mitverfolgen. „Da wird er schon schlafen“, meinte Kurkova. An das vergangene Jahr, wo sie den Life Ball ebenfalls besuchte, hat das Topmodel nur gute Erinnerungen: „Die Energie, die Menschen, es war unglaublich und inspirierend.“ Die Stadt Wien erinnert die gebürtige Tschechin ohnehin immer an Prag und damit ihre Heimat.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

„Bezaubernde Jeannie“ verspricht „troubles“ am roten Teppich

Bereits am Vormittag landete der Sonderflieger aus New York, mit Schauspielerin Carmen Electra und der „bezaubernden Jeannie“ Barbara Eden an Bord. Während Carmen Electra noch überlegt, welches ihrer mehreren Kleider sie am Samstagabend anziehen soll, versprach Barbara Eden „troubles“ am Red Carpet. Denn: „Jeannie macht immer welche.“

Ein bisschen zögerlicher zeigte sich Greg Louganis, der – wie der Interpret des Life-Ball-Songs Adam Lambert – ebenfalls aus New York anreiste. Er tue sich leichter mit Tieren als mit Menschen, berichtete Olympiasieger Louganis der APA. Glücklicherweise wurde er wie Keszler von seinem Hund begleitet. Eigentlich hätten auch Eva Longoria und Model Lydia Hearst zusammen mit jeder Menge buntem Life Ball-Volk an Bord der Maschine aus New York sein sollen. Longoria sagte jedoch aufgrund einer Mandelentzündung ab, Hearst musste ein Engagement wahrnehmen. Auch Anja Rubik hat ihre Teilnahme aufgrund eines Engagements kurzfristig abgesagt – deshalb fehlte auch Ehemann und Model Sasha Knezevic.

Keszler freut sich auf „tollen, wenn auch kühlen Abend“

Insgesamt freute sich Keszler wie seine Gäste aber auf einen „tollen, wenn auch kühlen“ Abend und drei „großartige Events, bei denen endlich alle zusammenkommen, die sich für die Sache einsetzen“. Ebenfalls angekündigt sind Bill Clinton, Melanie Griffith, Elton John sowie Sängerin Fergie und Kelly Osbourne. Wann sie in Wien eintreffen werden, ist jedoch noch unklar. (APA)


Kommentieren