Kaum Unterschiede bei Qualität der Mobilfunk-Netze

Im Netztest des Technik-Portals futurezone.at schnitten A1 und T-Mobile gleich gut ab. „Drei“ ist nur ein wenig schwächer.

Wien – Die österreichischen Mobilfunk-Anbieter A1 (Telekom Austria), T-Mobile und Drei (Hutchison 3G) unterscheiden sich kaum, was die Qualität ihrer Funknetze betrifft. In einem Netztest des Technik-Portals futurezone.at, der heuer zum ersten Mal durchgeführt wurde, teilten sich A1 und T-Mobile mit insgesamt jeweils 71 Punkten den ersten Platz, Drei kam auf 66 Punkte. Die Tester stellten allen Mobilfunkern ein gutes Zeugnis aus. Orange wurde wegen der laufenden Zusammenlegung mit Drei im Test nicht berücksichtigt. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte