Meusburger in Paris-Quali out, Haider-Maurer als „Lucky Loser“

Trotz seiner Niederlage gegen den Spanier Pere Riba in der dritten Quali-Runde, nimmt Andreas Haider-Maurer am Hauptbewerb der French Open teil.

Paris - Die Vorarlbergerin Yvonne Meusburger mit einem 2:6,6:4,2:6 gegen Vania King (USA-14) und der Niederösterreicher Andreas Haider-Maurer mit einem 4:6,6:7(4) gegen Pere Riba (ESP) verloren am Freitag jeweils in der dritten bzw. letzten Qualifikationsrunde für die French Open.

Für Haider-Maurer hat sich allerdings die Hoffnung auf ein „Lucky Loser“-Ticket erfüllt. Der 26-Jährige erhielt mit dem als Nummer elf gesetzten Spanier Nicolas Almagro allerdings einen äußerst schwierigen Auftaktgegner. Gegen den 27-jährigen Weltranglisten-13. hat Österreichs Nummer zwei im Einzel noch nie gespielt. Almagro hat es heuer in der Sandplatzsaison bisher in die Endspiele von Houston und Barcelona geschafft. (APA)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren