Angriff in Pakistan - Sieben Polizisten getötet

Ein Hochrangiger Beamter sollte offenbar getötet werden - Bangash wurde nur leicht verletzt.

Peshawar - Im unruhigen Nordwesten von Pakistan haben bewaffnete Angreifer sieben Polizisten getötet. Wie zwei Polizeivertreter am Samstag mitteilten, war das eigentliche Ziel des Angriffs am Freitagabend offenbar der hochrangige Polizeibeamte Dilawar Bangash, der allerdings nur leicht verletzt worden sei. Bangash habe sich auf dem Weg aus Peshawar zur Garnisonsstadt Kohat unweit der unruhigen Stammesgebiete befunden, als in der Stadt Matani mehr als ein Dutzend Bewaffnete sein Fahrzeug von beiden Seiten der Straße unter Beschuss genommen hätten.

In dem Kleinbus, der Bangashs Wagen eskortiert habe, seien sechs Polizisten erschossen worden, sagte Polizeivertreter Shafiullah Khan. Nach dem Eintreffen von Verstärkung hätten die Angreifer einen weiteren Polizeibeamten getötet. Insgesamt fünf weitere Menschen, darunter Bangash, wurden verletzt. Zu möglichen Opfern unter den Angreifern lagen nach Angaben eines anderen Polizeivertreters keine Angaben vor.

Zu der Tat bekannte sich zunächst niemand. Pakistans Nordwesten ist eine Hochburg der islamistischen Taliban. (APA/AFP)


Kommentieren


Schlagworte