Tiroler Binder im GP2-Sprint in Monaco Sechster

Beim Start musste der Tiroler einige Positionen einbüßen. Schlussendlich reichte es aber für Platz sechs.

Monaco - Der Tiroler Rene Binder hat am Samstag eine große Chance auf einen absoluten Spitzenplatz in der Nachwuchs-Autorennserie GP2 ausgelassen. Der 21-Jähriger nahm den Sprint in Monaco nach seinem siebenten Rang am Vortag von Platz zwei in Angriff, verlor aber bereits beim Start vier Positionen. Am Ende reichte es für den Zillertaler zu Platz sechs, immer noch sein bestes Karriereergebnis.

Der Monegasse Stefano Coletti baute seine Meisterschaftsführung mit einem Heimsieg im Rahmenprogramm des Formel-1-Grand-Prix im Fürstentum weiter aus. Binder liegt mit elf Punkten auf Rang 16. (APA)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren