Wieder Hangrutsch in Osttirol: Pustertaler Höhenstraße gesperrt

Am Sonntag ist ein Hang auf die Fahrbahn gerutscht. Verletzt wurde niemand.

Assling – Um 4:30 früh ist es am Sonntag in Osttirol erneut zu einem Hangrutsch gekommen. Diesmal ist die Pustertaler Höhenstraße betroffen. Die Straße wurde auf einer Breite von wenigen Metern verschüttet. Laut Polizei wurde niemand verletzt. Die Strecke sei jedoch bis auf weiteres gesperrt, heißt es aus Lienz.

Am Sonntagvormittag begutachtet ein Geologe die Situation. Wie lange die Aufräumarbeiten dauern werden, ist noch nicht bekannt.

Beim weit größeren Hangrutsch am Felbertauern am 14. Mai wird inzwischen mit vollem Einsatz an der Wiederherstellung gearbeitet. „Wir halten weiterhin am Zeitplan fest“, erklärte Karl Poppeller von der Felbertauernstraße AG am Freitag. „In drei bis vier Wochen sollte es möglich sein, eine Fahrspur zu öffnen.“ (tt.com)


Kommentieren


Schlagworte