China kündigt im Handelsstreit Verhandlungen mit EU an

Auch die Dumping-Verfahren gegen chinesische Technologieprodukte sind Thema beim Treffen am Montag.

Der Schuldenstand der Chinesischen Unternehmen entspricht 169 Prozent der jährlichen Wirtschaftsleistung.
© Troger Beate

Peking/Brüssel - China will am Montag direkte Verhandlungen mit der EU-Kommission über drohende Strafzölle auf chinesische Solarprodukte aufnehmen. Das kündigte Chinas Handelsministerium am Sonntag laut einer Meldung der amtlichen Nachrichtenagentur Xinhua an. Die EU will Solar-Billigimporten aus China dem Vernehmen nach mit einem durchschnittlichen Zollsatz von 47 Prozent belegen.

Neben dem Streit um Solarprodukte werde es unter anderem auch um das Dumping-Verfahren gegen chinesische Technologieprodukte gehen. China hatte seinerseits kürzlich eine Anti-Dumping-Untersuchung zu Importen von Stahlrohren aus Europa eröffnet. (APA/dpa)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte