Bunter Event-Reigen trotzte der Kälte

Außer Sonnenschein gab es am Wochenende in und um Innsbruck alles zu sehen und zu erleben: Ob Technikfreak, Gartenliebhaber, Ausgrabungsinteressierter oder Museumsfan – viele kamen auf ihre Kosten.

Innsbruck –Was kümmern einen die für diese Jahreszeit untypisch kalten Temperaturen, wenn einem auch ohne Sonnenschein warm ums Herz werden kann? Das dachten sich am Wochenende wohl auch viele Tiroler und packten ihre Sachen. Um einer – oder auch gleich mehreren – der tollen Veranstaltungen mit Kind und Kege­l beizuwohnen. Denn die vergangenen Tage waren in und um Innsbruck mit einem regelrechten Event-Reigen gespickt.

Geboten wurde wirklich für jeden Geschmack etwas. So zum Beispiel gestern beim großen Zehn-Jahres-Geburtstagsfest des Fahrtechnikzentrums Zenzenhof, zu welchem ÖAMTC und Tiroler Tageszeitung eingeladen hatten.

Feiern – erleben – gewinnen: Unter diesem Motto wurden dann auch zahlreiche informative, actiongeladene oder lustige Stationen angeboten. Wie eine spektakuläre Polizei-Vorführung samt Hubschrauber, aufklärerische Fahrten mit dem Überschlagsimulator oder speziell für die zahlreichen Kinder die beliebte TT-Hüpfburg, an der sie auch TT-Toni herzlich begrüßte.

„Alles Gute“ hieß es ebenso gestern im Innsbrucker Zeughaus. Wurde doch mit einem umfangreichen Programm für Jung und Alt das 40-jährige Bestandsjubiläum begangen. Und so konnte in speziellen Führungen unter anderem die Schrift des Mittelalters erlernt oder den Geheimnissen des Zeughaus-Dachbodens auf den Grund gegangen werden. Ratefreunde und Bauklötze-Fans kamen im Innenhof auf ihre Kosten.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Gartenliebhaber hatten hingege­n gestern zum letzten Mal die Gelegenheit, in „Blühende Träume“ im Congresspark Igls hineinzuschnuppern. Und es waren nicht wenige, die sich da so zwischen Blumen und Garten-­Deko tummelten.

Offiziell eröffnet wurden gestern in Birgitz auch das Raetermuseum sowie der archäo­logische Lehrpfad auf der Hohen Birga. (mami)


Kommentieren