Nach Schießerei mit Polizei in Oberbayern: Angreifer identifiziert

Ein 49-Jähriger aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck hatte Beamte attackiert und wurde erschossen.

(Symbolfoto)
© dpa

Geltendorf - Nach der Schießerei zwischen Polizisten und einem Verdächtigen im oberbayerischen Geltendorf vom vergangenen Samstag ist der getötete Mann nun identifiziert worden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, handelt es sich um einen 49-Jährigen aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck. Auch das Motiv, weshalb der Mann im Zuge einer Verkehrskontrolle auf zwei Beamte das Feuer eröffnete, dürfte geklärt sein: Gegen ihn wurde wegen mehrerer Überfälle gefahndet.

Bei dem Schusswechsel waren ein Polizist verletzt und der Angreifer getötet worden. Der Mann hatte ohne Vorwarnung das Feuer eröffnet, als er angehalten wurde. Die Ermittler stellten später bei der Durchsuchung der Wohnung des 49-Jährigen Gegenstände sicher, die auf den gesuchten Räuber hindeuteten. (APA/dpa)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte