Vincenzo Nibali gewinnt erstmals den Giro d‘Italia

Den Sieg auf der Schlussetappe sicherte sich Mark Cavendish im Sprint.

Brescia – Der Sizilianer Vincenzo Nibali hat am Sonntag erstmals den Giro d‘Italia gewonnen. Der 28-jährige Astana-Profi fuhr am Sonntag in Brescia nach der traditionell als Nichtangriffspakt ausgetragenen Schlussetappe zeitgleich mit seinen Konkurrenten im Gesamtklassement über die Ziellinie. Den Sieg des 21. Abschnitts sicherte sich Mark Cavendish (Omega Pharma) im Sprint. Es war der fünfte Etappensieg des Briten bei dieser Rundfahrt.

Nibali entschied die 96. Auflage der Italien-Radrundfahrt, die von Wetterkapriolen und dem Dopingfall von Danilo Di Luca geprägt worden war, vor dem Kolumbianer Rigoberto Uran (Sky) und dem ehemaligen Tour-de-France-Gewinner Cadel Evans (BMC) aus Australien für sich. Österreicher war beim zweitwichtigsten Etappenrennen nach der Tour de France keiner am Start gewesen. (APA)

Radsport-Ergebnisse vom Schlusstag des 96. Giro d‘Italia am Sonntag: 21. Etappe, Riese Pio X - Brescia (197 km):

1. Mark Cavendish (GBR) Omega Pharma 5:30:09 Std. - 2. Sacha Modolo (ITA) Bardiani - 3. Elia Viviani (ITA) Cannondale - 4. Giacomo Nizzolo (ITA) RadioShack - 5. Luka Mezgec (SLO) Argos - 6. Roberto Ferrari (ITA) Lampre - 7. Kenny De Haes (BEL) Lotto - 8. Manuel Belletti (ITA) AG2R - 9. Giovanni Visconti (ITA) Movistar - 10. Luca Paolini (ITA) Katjuscha alle gl. Zeit. Kein Österreicher am Start.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Endstand Gesamtwertung: 1. Vincenzo Nibali (ITA) Astana 84:53:28 Std. - 2. Rigoberto Uran (COL) Sky + 4:43 Min. - 3. Cadel Evans (AUS) BMC 5:52 - 4. Michele Scarponi (ITA) Lampre 6:48 - 5. Carlos Betancur (COL) AG2R 7:28 - 6. Przemyslaw Niemiec (POL) Lampre 7:43 - 7. Rafal Majka (POL) Saxo-Tinkoff 8:09 - 8. Benat Intxausti (ESP) Movistar 10:26 - 9. Mauro Santambrogio (ITA) Vini Fantini 10:32 - 10. Domenico Pozzovivo (ITA) AG2R 10:59.


Kommentieren