Viel Zuspruch bei Führungen

Von Verena Hofer...

Von Verena Hofer

Kitzbühel –Ein Bild von Egon Schiele ist derzeit das wertvollste Exemplar im Museu­m Kitzbühel. Gemeinsam mit mehr als 60 Werken von Alfons Walde und Gerhard Richte­r zieht die Ausstellung viele Interessierte an.

„An guten Tagen zählen wir rund hundert Besucher“, sagt Museumsdirektor Wido Sieberer. Bewährt hat sich dabei vor allem die Walde-Ausstellung, die im Dezember 2011 angelaufen ist. Insgesamt werden pro Jahr drei verschiedene Ausstellungen angeboten – im Winter zwei und im Sommer eine. Geplant wird bereits für die kalte Jahreszeit: Eine Ausstellung soll sich mit den Weihnachtsbräuchen beschäftigen, eine weitere hat Schauspieler Robert Redford im Fokus. Im Sommer stehen Künstler der Tiroler Moderne im Mittelpunkt.

Stetig gestiegen ist in den vergangenen Jahren die Besucher­zahl. „Wir haben heuer mehr Besucher als letztes Jahr“, sagt Sieberer. Immer mehr Einheimische nutzen die Möglichkeit von Führungen. Besonders beliebt ist jene am Donnerstagabend, die das Thema „Von oben her betrachtet“ genau unter die Lupe nimmt. Für diese Ausstellung wurde eine spezielle Dachterrasse errichtet. Die Führungen können zu den Eintrittspreisen des Museums ohne Voranmeldung besucht werden. Knapp sechzig Besucher nutzten das Angebot in der vergangenen Woche. Spezielle Angebote gibt es für Kinder im August. Jeweils am Dienstagvormittag können sie bei Führungen in die Welt der Kunst eintauchen.


Kommentieren