Parkgebühr von 2 Euro auf Klause

Reutte – Eine Einmalzahlung von zwei Euro am Tag gilt es in Zukunft auf Ehrenberg zu leisten, wenn man auf der Klause parken will. Das besch...

Reutte –Eine Einmalzahlung von zwei Euro am Tag gilt es in Zukunft auf Ehrenberg zu leisten, wenn man auf der Klause parken will. Das beschloss der Reuttener Gemeinderat in der vergangenen Sitzung einstimmig. Diskutiert wurde dabei die Frage, in welcher Form diese Einnahmen dem Burgenverein zur Verfügung gestellt werden sollen.

GV Wolfgang Geiger von der Bürgermeisterliste äußerte eine gewisse Sorge, dass der Burgenverein das Geld selbst einheben könnte und ihm automatisch alles zustehe. BM Alois Oberer stellte klar, dass die Einnahmen ausschließlich in den Topf der Marktgemeinde fließen, aber niemand so blauäugig sein solle, dass der Burgenverein auch weiterhin unterstützt werden müsse. Burgenvereinsobmann VBM Dietmar Koler ließ wissen, dass es egal sei, unter welchem Mascherl die Parkeinnahmen dem Burgenverein zugutekommen würden. Da die Gesamtsubvention für Ehrenberg nicht erhöht werde, sei das Gemeindebudget in jedem Fall entlastet. An eine Überwachung sei nicht gedacht, die Parker würden aufgefordert, ihren Beitrag zum Erhalt des Gesamtensembles zu leisten. (hm)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren