Keine Hitzewelle, aber „passables“ Wetter in 1. Ferienwoche in Tirol

Es könnte schlimmer sein. Beim Wetter ändert sich in nächster Zeit in Tirol nur wenig. Weiterhin scheint die Sonne vor allem in der ersten Tageshälfte länger vom Himmel, nachmittags und abends sind aber lokale Schauer oder auch Gewitter möglich.

© dpa

Innsbruck - Keine Hitzewelle, aber auch kein „Kälteeinbruch“: Die Prognose für die erste Ferienwoche in Tirol beschreibt Meteorologe Reinhard Prugger von den meteo experts kurz und bündig: „Durchschnittliches Sommerwetter“. So wie in den vergangenen Tagen wird es auch weiterhin sein: Sommerlich, nicht allzu heiß und zweigeteilt. „Es wird keine markanten und extremen Wetterverhältnisse geben“, ist sich Prugger sicher.

In der ersten Tageshälfte meist sonnig und teilweise wolkenlos, kann es in der zweiten Tageshälfte zu lokalen Regenfällen und Gewittern kommen. Die Temperaturen pendeln sich zwischen 25 und 27 Grad ein. „30 Grad oder mehr sind in nächster Zeit kein Thema“, erklärt Prugger.

„Wer den ganzen Tag schönes Wetter haben will, wird vielleicht etwas enttäuscht sein, weil im Laufe des Tages immer wieder dickere Quellwolken inklusive Schauer auftreten“, meint der Wetterexperte. Aber zumindest kann man jeden Tag mit längeren Sonnenphasen rechnen. Wo genau Regenschauer oder auch Gewitter niedergehen werden, lasse sich aufgrund der derzeitigen Wetterlage nur sehr schwer sagen.

Trend zeigt nach oben

Am Donnerstag bekommt das Sommerwetter - vor allem im Unterland - kurzfristig einen kleinen Dämpfer. Eine Kaltfront sorgt für ein bisschen Abkühlung. Aber für das Wochenende sieht es ganz passabel aus: Der Trend geht ab Freitag wieder nach oben. Und es wird stabiler. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte